14. Mai 2009

“Mediation auf dem Punkt” - Wochenendseminar in Erfurt

KletteAm 25. / 26. September 2009 wird an der Fachhochschule Erfurt ein Wochenendseminar - Leitung: Prof. Hans-Dieter Will, Werner Schieferstein und Dipl. Psych. Sebastian Prüfer - zu diesem Thema stattfinden. Untertitel:  “Der magische Moment in der Mediation - Umgang mit Haltung und Präsenz”.  Der offizielle Flyer zur Ausschreibung findet sich hier.

Worum geht es bei diesem Seminar?

Immer mehr Formen und Anwendungsbereiche werden für der Mediation entdeckt, und die Mediationslandschaft wird unübersichtlicher. Da stellt sich die alte Frage neu: Was ist überhaupt Mediation? Was macht die besondere Freude bei der Arbeit mit Mediation aus? Gibt es einen Zauber der Mediation? Wie kann man verhindern, dass Mediation zur Allerweltssache wird?

Das Aufbauseminar möchte zu den Wurzeln der Mediation zurückkehren, versuchen, das Einfache und Wesentliche wiederzufinden, d.h., der Mediation auf den Punkt zu kommen. Wir wollen der Frage nachgehen: Was ist das Besondere der Mediation?

Jeder mag diese Frage für sich anders beantworten. Und doch gibt es etwas Verbindendes: Nämlich, das man seine persönliche Wahrnehmung dafür schärft, was einem an der Mediation besonders wertvoll und wichtig erscheint, - indem man genau beobachtet, was in jedem einzelnen Moment der Mediation geschieht. Der Gedanke ist, dass sich in jeder gelungenen Mediation etwas Besonderes ereignet, - eine Veränderung, etwas Unvorhergesehenes. Und in einem solchen Moment kann es sein, dass der Konflikt plötzlich wie von selbst verschwindet, ohne dass man irgend etwas tut.

Wir wollen uns mit der Wahrnehmung für diesen Moment der Veränderung beschäftigen und versuchen, ihn leichter entstehen zu lassen.

Schwerpunkte des Aufbauseminars sind: Die persönliche Mediationsbiografie erzählen, Haltung erfahren und üben, Neutralität, Eigenverantwortung und Konflikt verstehen, Momente der Mediation wahrnhmen und beschreiben. Seminarziele sind: Herauszufinden, worum es uns wirklich geht, zur Klarheit der eigenen Haltung kommen, Gelassenheit und Standhaftigkeit in Konflikten erwerben - und geeignete Wege der Umsetzung in die eigene Praxis finden.