22. Oktober 2008

Neues zwischen Recht und Mediation

Am 31. Oktober und 1. November 2008 findet in Koblenz der 4. Kongress integrierte Mediation mit dem Titel  “Mediation richten” statt,  “Mediation richten” . Es geht in dem Kongress um den “richtigen” Platz der Mediation in “rechtsförmigen” Verfahren, gemeint ist damit vor allem  die mögliche Rolle von Mediation in Gerichtsverfahren.

Dies mag oberflächliche Beobachter der Szene verwundern, gilt doch Mediation für viele noch als eine “Alternative”, d.h. als ein Gegensatz zum Recht. Der Grund ist jedoch einfach: Auch Gerichtsverfahren haben nicht nur Paragrafen zum Inhalt sondern  menschliche Konflikte, - und es wird verhandelt. Im Rahmen dieser Verhandlungen, - aber auch um Lösungsmöglichkeiten zu finden, auf die man im juristischen Verfahren sonst nicht gekommen wäre - , kann die Mediation völlig neue Perspektiven eröffnen. Diese können sowohl das Recht wie auch die Mediation bereichern.  Der Titel “Mediation richten” weist darauf hin, dass die Mediation in diesem kritischen Annäherungsprozess sowohl selbst neue Konturen gewinnt wie auch dem Recht neue Impulse gibt.

Mit diesem Kongress tritt die Mediation erneut einen  Schritt aus der Ecke des “Exotischen” heraus und wagt sich mitten in die Auseinandersetzung mit den klassischen Streitverfahren. Für alle, die sich erweiterte Anwendungsmöglichkeit für die Mediation wünschen, wird dieser Kongress interessante Anregungen bieten.